So verhindern Sie, dass Drittanbieter-Apps auf Ihre Google-Daten zugreifen

Sie werden Sie unzählige Male gefragt haben, und manchmal haben Sie wahrscheinlich akzeptiert, um Zeit zu sparen: Es ist die Anfrage, durch Anwendungen von Drittanbietern auf Ihre Google-Daten zuzugreifen.

Ja, damit haben Sie wirklich ein paar Minuten Ihrer Zeit gespart … aber wie viele Daten sind jetzt in den Händen potenziell unzuverlässiger Unternehmen? Es besteht jedoch kein Grund zur Panik. In diesem Artikel werde ich erklären, wie Sie den Zugriff auf Ihre Daten verweigern und sich entspannen können, wohl wissend, dass Ihre Privatsphäre wieder sicher ist.

Flop der Cyber-Sicherheitstechnologie

Schützen Sie Ihr Google-Konto vor Apps von Drittanbietern

Oft bitten die Apps um Zugang zu Facebook, die invasivsten behaupten auch, Beiträge in Ihrem Namen zu veröffentlichen. Ein echtes Ärgernis, oder? Aber was, wenn diese App statt Facebook auf Gmail abzielt? Was können sie mit Ihren E-Mails kombinieren?

Schauen wir uns genauer an, was passieren kann, wenn eine App Sie auffordert, sich über eine Google-Anwendung oder Ihr gesamtes Konto anzumelden. Hauptsächlich können sie auf unterschiedliche Weise mit Ihrem Konto interagieren, indem sie mit grundlegenden Informationen handeln, lesen und schreiben oder vollen Zugriff haben.

Basisinformation

Grundlegende Berechtigungen sind am häufigsten und fast harmlos: Wenn Sie diese Zugriffe akzeptieren, hat die App nur Zugriff auf Informationen wie Ihren Namen, Ihre persönlichen Daten und Ihre E-Mail.

Vollständiger Zugriff auf das Google-Konto? Ein Disaster!

Das Schlimmste, was Sie akzeptieren können, ist der schicksalhafte Vollzugriff auf Ihr Google-Konto. Potenziell haben Sie auf diese Weise vollständigen Zugriff und Handlungsfreiheit in Bezug auf alles, was mit dem Google-Konto verbunden ist, gewährt: Möglicherweise können sie Ihre Aktivitäten einsehen, Passwörter ändern, aber auch Google Pay verwenden und sogar das Konto löschen. .

Zugang zum Lesen und Schreiben

Es muss gesagt werden, dass einige Software auch über Gmail mit Google Kalender interagieren kann: In diesem Fall könnten sie Ereignisse und Termine hinzufügen. Das kann je nach Bedarf nützlich oder lästig sein … was den Schutz der Privatsphäre betrifft, ist es immer dezent störend.

In einigen Fällen kann Gmail direkt beteiligt sein und E-Mails ohne unser Wissen versenden (was viel schwerwiegender ist).

So verweigern Sie den Zugriff auf Drittanbieter-Apps auf Ihr Google-Konto

Um zu sehen, wer Zugriff auf Ihr Google-Konto hat und wie, müssen Sie sich anmelden und dann die folgenden Anweisungen befolgen:

  • geh hinauf
  • Klicken Sie unter „Zugriff und Sicherheit“ auf Apps, die sich bei Ihrem Konto anmelden
  • daher auf APPLICATION MANAGEMENT
  • Hier finden Sie eine Übersicht über die Anwendungen und deren Zugriffsgrad auf Ihr Konto. Durch Anklicken erhalten Sie jeweils weitere Informationen und die Möglichkeit, den Zugang zu sperren, indem Sie auf ZUGANG ENTFERNEN klicken.

Die enorme Bedeutung der Privatsphäre

Obwohl Google und sogar Windows 10 hart daran arbeiten, die Privatsphäre ihrer Nutzer zu schützen, ist diese ständig gefährdet. Skrupellose Unternehmen suchen immer nach neuen Wegen, um an Ihre Daten zu gelangen. Der Grund? In den meisten Fällen handelt es sich um einen einfachen „Weiterverkauf“ dieser oder kommerziell wichtiger Zahlen und Statistiken.

Manchmal könnten die Zwecke aber auch viel schlimmer sein … also schützen Sie sich besser, zumal Google selbst uns die Möglichkeit bietet, Dritt-Apps vorschnell die erteilten Berechtigungen zu entziehen.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.