was es ist und wie es unsere Fotos verbessert

Pixel Binning ist eine Technologie, die seit vielen Jahren auf dem Smartphone-Markt existiert, aber auch heute noch Gültigkeit hat. Dieser fotografische Prozess, der einfach auf der Kombination mehrerer Pixel in einem basiert, wurde entwickelt, um den Besitzern eines modernen Smartphones die Möglichkeit zu bieten, schärfere und qualitativ hochwertigere Fotos zu erhalten.

Diese Technik bietet zudem den grundsätzlichen Vorteil, den Fotosensor des Handys an unterschiedliche Lichtverhältnisse anzupassen.

p40 lite kamerasperre

Um zu verstehen, wie diese neue Technologie funktioniert, müssen Sie wissen, was ein Pixel ist, warum es so wichtig für die Qualität von Fotos ist und was die Hauptfunktion des Kamerasensors ist. In diesem Artikel erklären wir, was Pixel Binning ist und wie es zur Verbesserung der Fotoqualität verwendet wird.

Was sind Pixel

Wie bereits erwähnt, ist es vor dem Einstieg in das Pixel-Binning unbedingt erforderlich zu wissen, was ein Pixel ist. Kurz gesagt, das Pixel ist die kleinste herkömmliche Einheit der Oberfläche eines digitalen Bildes, das heißt, was ein Foto ausmacht.

Dieser Begriff wird auch verwendet, um die lichtfangenden Einheiten zu beschreiben, die auf Kamerasensoren zu finden sind. Einfach ausgedrückt: Um scharfe, hochwertige Bilder zu erzeugen, benötigen alle modernen Fotowerkzeuge eine gewisse Lichtmenge. Je größer der Kamerasensor, desto mehr Licht kann er einfangen und desto schärfer wird das Endergebnis.

Gleichzeitig ist es wichtig zu wissen, dass je größer die Pixel eines Sensors sind, desto mehr Licht kann er sammeln. Ein Foto, das als scharf, qualitativ hochwertig und mit einem hohen Detaillierungsgrad angesehen werden soll, erfordert eine sehr große Anzahl von Pixeln.

Tatsächlich haben nicht alle Pixel die gleichen Abmessungen: Die “Größe” eines Pixels, “Pixelabstand” genannt, wird in Mikrometern gemessen. Der Pixelabstand von Smartphone-Kameras liegt in der Regel zwischen 0,8 und 1,9 Mikrometer, Werte, die extrem niedriger sind als bei modernen Digitalkameras, die viel größere Pixel haben und aus diesem Grund auch in schlecht beleuchteten Umgebungen scharfe und detailreiche Bilder liefern können.

Wie ist es also möglich, dass moderne Mobiltelefone trotz dieser Einschränkungen in der Lage sind, qualitativ hochwertige Fotos aufzunehmen?

Wie bereits erwähnt, hängt die Qualität der von einem Gerät erzeugten Bilder von der Größe des Fotosensors ab. Der Grund, warum Mobiltelefone bis vor kurzem nicht die gleiche Leistung wie eine professionelle Kamera bieten konnten, war genau der begrenzte physische Platz, der dem Fotosensor zur Verfügung steht.

Um die gleiche Detailgenauigkeit wie ein mit professionellen Tools aufgenommenes Foto zu erreichen, müsste ein modernes Smartphone viel größer sein und wäre daher sehr unbequem zu bedienen.

Um dieses Problem zu lösen, wurde auch daran gedacht, die Anzahl der Pixel der Fotos zu reduzieren, um den gesamten verfügbaren Platz nur mit großen Pixeln zu belegen, aber die Idee wurde verworfen, da dies die Auflösung der Bilder stark beeinträchtigt hätte.

Pixel Binning wurde erfunden, um dieses Problem zu lösen, gerade weil es einen hervorragenden Kompromiss zwischen allen möglichen Lösungen darstellt und weil es in der Lage ist, qualitativ hochwertige Bilder mit einem einfachen Kamerahandy zu erzeugen, ohne die Größe des Geräts zu erhöhen und ohne an Auflösung zu verlieren.

So funktioniert Pixel-Binning

Pixel Binning ist eine Technik, die speziell entwickelt wurde, um den Sensor der Kameras moderner Smartphones leistungsfähiger zu machen, ohne seine Größe zu erhöhen.

Diese neue Technologie besteht darin, vier Pixel zu einem zu kombinieren, um einen Pixelsatz zu erstellen, der das Rendern eines größeren Pixels simulieren kann. Auf diese Weise ist es möglich, mit einem einfachen Smartphone ein Ergebnis zu erzielen, das dem einer professionellen Kamera viel ähnlicher ist.

Wie bereits erwähnt, je größer die Pixel eines Fotosensors sind, desto mehr Licht kann er sammeln. Aus diesem Grund kann der Sensor durch Kombinieren von vier kleinen Pixeln zu einem größeren Pixel mehr Licht einfangen und folglich qualitativ hochwertigere Ergebnisse liefern.

Diese Technologie, die die Funktion hat, die Bildqualität zu verbessern und jegliches fotografisches Rauschen zu minimieren, wird zur Herstellung der meisten modernen Smartphones verwendet.

Warum also versprechen so viele Handymodelle auf dem Markt 48-, 64- oder gar 108-Megapixel-Kameras? Das neue Samsung Galaxy S22 Ultra wird beispielsweise eine 108-Megapixel-Kamera haben.

Dies geschieht, weil Pixel Binning, indem es direkt auf die Pixel der einzelnen Bilder einwirkt und sie in Vierergruppen kombiniert, am Ende dazu führt, dass die effektiven Megapixel durch vier geteilt werden.

Wenn Sie sich diesen Prozess zunutze machen, wird ein Foto, das mit einem Smartphone aufgenommen wurde, das 48 MP verspricht, ein Endergebnis von 12 MP haben, was dem Kamerasensor jedoch eine größere Fähigkeit verleiht, Licht einzufangen und folglich schärfere und qualitativ bessere Bilder zu erzeugen.

Vor- und Nachteile von Pixel-Binning

Wir haben bereits über die Vorteile der Pixel-Binning-Technologie gesprochen, die Besitzern von Smartphones der neuesten Generation die Möglichkeit bietet, qualitativ hochwertige Bilder aufzunehmen, die denen einer professionellen Kamera so nahe wie möglich kommen. Möglich wird dies durch die Verschmelzung von vier Pixeln zu einem einzigen „Superpixel“, das mehr Licht einfangen und auch in Umgebungen mit wenig Licht eine gute Ausbeute erzielen kann.

Der Hauptnachteil dieser Technologie besteht vielmehr darin, dass auf diese Weise durch die Gruppierung der Pixel in Vierergruppen offensichtlich sogar die endgültige Auflösung des Bildes durch vier geteilt wird. Wie bereits erläutert, hat ein Gerät mit einer 48-Megapixel-Kamera, das die Pixel-Binning-Technologie verwendet, eine Endausbeute von 12 MP: Dies ist natürlich immer noch eine sehr zufriedenstellende Qualität, insbesondere für diejenigen, die zum Vergnügen fotografieren oder sie einfach in sozialen Netzwerken veröffentlichen Netzwerke. .

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Kauf eines Geräts mit einer Kamera, die die Vorteile der Pixel-Binning-Technologie nutzt, sich als die beste Wahl für diejenigen erweisen könnte, die hochwertige Fotos machen möchten, die keine sperrige Kamera, sondern nur ihr Smartphone tragen.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.